inselblick.co.uk

Eindrücke und mehr von der anderen Seite des Ärmelkanals

Sunday, April 23, 2006

London Marathon 2006

Heute war mal wieder der alljährliche London Marathon und die Schwester von Sharon ist neben knapp 40.000 anderen mitgelaufen. Sie war "die Glückliche" und hat einen Platz dieses Jahr bekommen. Daher hieß es heute morgen um 05:45 Uhr(!) aufstehen, um Elana und Steve abzuholen. Dann mit dem Auto nach London, parken, u-bahnen, laufen und Vorbereitungen starten (alles mit Vaseline einreiben, damit nichts scheuert - man glaubt gar nicht wieviele Leute man bei km 42 mit bluttriefenden Brustwarzen sieht - und Deep Heat für die Muskeln etc.). Elana ist dann zum Start und Steve und ich sind dann drum herum gelaufen, um uns den Spaß anzuschauen. Dabei sind wir dann im Verlauf grob einen halben Marathon gelatscht.

Die ganzen 5-6 Stunden, die wir draußen an der frischen Luft waren hat es mehr oder weniger genieselt. Klassisches Londonwetter also, obschon es in den letzten Jahren hier eigentlich zu trocken war und Wasserarmut droht - und das auf einer Insel! Wie dem auch sei, die Bedingungen haben allgemein für gute Bedingungen gesorgt und es wurden durchweg Spitzenzeiten gelaufen. Elana war nach ca. 3:50h im Ziel und noch recht guter Dinge - sie konnte z.B. noch vorwärts die Treppen zur U-Bahn runterlaufen. Ist ein lustiges Bild, wenn man vor allem die Spätankömmlinge, von Krämpfen geplagt, die Treppen rückwärts runterkämpfen sieht.


So ein bisschen juckt es mir ja beim Anblick des Marathons auch in den Füßen, mal einen zu laufen statt zu skaten. Aber ich glaube wenn laufen dann, dann hier in London. Vielleicht werde ich mich einfach im September diesen Jahres einfach mal anmelden und wenn ich Pech habe, dann muß ich wohl oder übel da durch. Allerdings, wenn ich bei der Lotterie nicht gezogen werde, dann kann ich wenigsten sagen, dass ich leider leider keinen Platz bekommen habe und nur deswegen nicht laufen konnte - als kleine Ausrede. Ich glaube ich bleibe zunächst mal beim Skaten (frei nach dem Motto: Schuster bleib bei Deinen Leisten). Übernächstes Wochenende in Düsseldorf und dann im September in Berlin. Lust hätte ich ja auch mal 'nen 84er zu skaten, allerdings nicht allein. Irgendwelche Freiwilligen vielleicht, die sich das mit mir antun würden?

Unten hab ich dann noch ein paar Bilder hochgeladen. Beim Klick öffnet sich das entsprechend größere Bild. Wie man sieht war einiges los und genügend Bekloppte unterwegs. Das liegt unter anderem daran, dass viele für einen guten Zweck laufen und sich sponsorn lassen. Über den Weg der "Charities" werden die meisten Startplätze beim London Marathon vergeben. In diesem Sinne:

Viel Spass mit den Bildern!

3 Comments:

  • At 10:29 pm GMT+2, Anonymous Markus said…

    Ok, jetzt weiß ich was du getan hast. Ganz schön früh, die Anreise...

    3:50 ist doch ne super Zeit für ne Frau und Hobbyläuferin, oder? Fast schon Wahnsinn!

    Dir würde ich raten beim Skaten zu bleiben. Solltest du soetwas wie deinen ersten Berlin Skate, also völlig unvorbereitet, nichts gegessen usw., beim Marathon hinlegen... Ich glaube das würde tödlich enden! ;)

    Die Idee mit dem abi Blog finde ich übrigens nicht so Klasse. Was soll ich, Du, den da rein schreiben?

     
  • At 7:43 pm GMT+2, Blogger Karsten said…

    Punkt 1: Die Zeit ist wirklich ganz gut. Sie hat halt gut trainiert.

    Punkt 2: Natürlich würde ich das nicht unvorbereitet machen - hast Du Lust mitzumachen, hm?

    zu Punkt 3: Stimmt auch wieder. Die Idee ist wieder verworfen.

     
  • At 2:33 pm GMT+2, Anonymous Markus said…

    Ich wollte benfalls schon immer mal einen Marathon laufen. Allerdings fände ich eine gemeinsame Vorbereitung, auch zur gegenseitigen Motivation ganz cool, dies wird jedoch bei uns beiden ein wenig schwierig, so über den Kanal...

     

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home